Nachfolger der Xbox 360 – Xbox Loop

Datum: November 09, 2011
Kategorie: Spielekonsolen, Xbox360
Tags: , , , ,

Aktuelle Gerüchte um die neue Xbox besagt vor allem eins. Sie soll den Namen Xbox Loop erhalten, sie soll kleiner und wesentlich billiger werden. Diese Gerüchte stammen vom Blog MS Nerd. Diese Gerüchte besagen das die neue Xbox auf einen ARM-Prozessor aufsetzen soll. Diese "System-on-a-Chip" Prozessoren lassen sich modular erweitern. Die Konsole soll mit dezidierten Kernen für AI, Netzwerk, Verschlüsselung und Physik ausgestattet werden. Vorläufiger Name für die Box: "Loop". Die Konsole soll sich mehr an einem Smartphone orientieren. Deswegen soll Loop mit Windows 9 ausgestattet werden. Fragwürdig ist das allemal, schließlich ist nichtmal Windows 8 im Handel. Das würde für alle Xbox Gamer bedeuten das eine neue Konsole von Microsoft bis 2013 auf sich warten ließ. Die Gerüchteküche brodelt. Doch MS Nerd lag schon bei Vorraussage über das Ende von Microsofts Tablet Courier richtig. Ebenso bei einigen Details zum Windows Phone. Die idee mit der ARM-CPU scheint auch schlüssig zu sein. Anstatt sich mit drei CPU-Architekturen auseinander zu setzen, wären es mit der ARM-Xbox nur noch zwei. Wie schon bei der ersten Xbox wäre der Wechsel nicht unwahrscheinlich. Trotz DirektX entschied man sich damals für den abgespeckten Celeron von Intel und für die Power-Architektur. Quellen: Golem.de MS Nerd

Siri und ein Macintosh 512k

Datum: November 08, 2011
Kategorie: Smartphone, Telefon
Tags: , , , , , ,

Gestern hatten wir ja schon einen Beitrag über Siris Talent mit anderen Gegenständen zu kommunizieren. Engadget hat nun auf Daring Fireball ein Video von Napabar (YouTube) gefunden. Napabar hat die 27 Jahre alte Lücke zwischen Siri und dem Macintosh 512k geschlossen. Eine E-Mail "eingesprochen" am iPhone 4S erscheint über einen "Mittels-Computer" als TextFile auf dem Macintosh 512K. Applescript heisst die Lösung mit der die Geräte miteinander kommunizieren. Ein schönes Beispiel wie man technologische Hürden von Neu und Alt überwinden kann. Alte Computer können sehr wohl noch "nerdigen" Spaß bringen. Quellen: Engadget Daring Fireball

iPhone4S Siri vs. Furby

Datum: November 07, 2011
Kategorie: Smartphone, Telefon
Tags: , , , , ,

Furby ist ein elektronisches Spielzeug, erfunden von Tiger Electronics und seit 1999 weltweit durch das Unternehmen Hasbro vertrieben. Der Furby Trend ist schon lange vorbei und laut Wikipedia wurde 2005 die letzte Serie der Furbys produziert. Auf Youtube ist nun vom User Awarehead Films ein Film aufgetaucht der dieses Wesen nun als Siri Kommunikationsschnittstelle benutzt. Siri ist eine Software von Apple, die der Erkennung und Verabeitung von natürlich gesprochener Sprache dient. Siri ist zwar in iOS 5 integriert, aber nur auf dem iPhone 4S Verfügbar. Quellen: Netbooknews.de Wikipedia Wikipedia

Wochenrückblick KW44/2011

Datum: November 06, 2011
Kategorie: Computer
Tags: , , , , ,

C64x EXTREME

Datum: November 04, 2011
Kategorie: Computer, PC
Tags: ,

Mit einem GhZ, 64KB Ram und 16 Farben, so kam einst der berühmte C64 daher. Nach dem Untergang der Herstellerfirma Commdore gab es viele andere Unternehmen die das Brand sich für sehr zweifelhafte Produkte daher genommen haben. Commodore USA hatte sich schon vor einiger Zeit vorgenommen den Brotkasten wieder aufleben zu lassen. Jetzt gibt es davon eine neue Version und zwar EXTREME mit dem Intel Core i7 Prozessor. 2,2 Ghz Taktfrequenz, 8GB Arbeitsspeicher, eine 2TB Festplatte und ein DVD-Laufwerk powern dem Brotkasten ein. Haben aber natürlich nicht mehr viel gemein mit dem alten C64 Board. Bei der Grafik wurde geschludert. Hier muss die integrierte Intel-HD-GPU genügen. Dafür gibt es einen internen Cardreader sowie Wlan und Bluetooth. Das ganze ist eingepackt in der klassischen C64 Brotdose. PS/2 Anschluss, 4 USB2.0 und zwei USB 3.0 Ports dürfen auch nicht fehlen. Kosten wird das ganze 1.500 Dollar und bestellen kann man den Rechner direkt auf der Commodore USA Seite. Quelle: Chip.de

Grand Theft Auto V – erster Trailer

Datum: November 03, 2011
Kategorie: Playstation3, Spielekonsolen, Xbox360
Tags: , , ,

Der fünfte Teil, eines der erfolgreichsten Videospiele überhaupt, Grand Theft Auto, steht vor der Veröffentlichung. Rockstargames präsentiert nun den ersten Trailer der fünften Spielreihe von GTA. Erste Szenen, Story Details und der Schauplatz werden enthüllt. Der Gamer ist wieder in Los Santos angekommen. Los Santos orientiert sich an die US-Großstadt Los Angeles. Diese Stadt war schon im Teil Grand Theft Auto Ort des Geschehens. Wie auch schon bei den Vorgängern kann man die Stadt mit dem Auto und zu Fuß erkunden. Die Story klingt wie die Stadt nach Hollywood. Ein Ex-Knacki möchte sich der Unterwelt entsagen und möchte eine Familie gründen. Als Platz für seine Familie hat er sich die sonnige Stadt Los Santos ausgesucht. Doch es kommt wohl anders. Schenkt man der Gerüchteküche im Netz glauben, so wird GTA5 am 24.Mai 2012 erscheinen. So erscheint diese Zahl im Trailer mehrfach zu sehen. Außerdem hat an diesem Terhmin auch Rockstar-Präsident Sam Houser Geburtstag. Quelle: Golem.de

Duke Nukem 3D für Android

Datum: November 02, 2011
Kategorie: Smartphone, Telefon
Tags: ,

"Come get some!" Duke Nukem 3D ist absofort auch für Googles Betriebssystem Android verfügbar. Zu verdanken haben wir das Machineworks Northwest, der den PC-Spieleklassiker nun für Android Smartphones und Tablets zur Verfügung stellt. Der Klassiker kommt mit der gewohnten 1991 Grafik daher. 3D-Modelle und Textur kommen einem sehr bekannt vor. Natürlich dürfen auch die typischen Duke Sprüche nicht fehlen. Es wird ein Android fähiges Smartphone oder Tablet mit Android 1.6 oder höher benötigt. Die Installation erfolgt über eine SD-Karte. Für 0,70euro kann man sich die erste Episode im Android-Store runter laden. Episode zwei und drei kosten dann nochmals das gleiche. Die iPhone Variante wurde aus Jugendschutzgründen von Apple vom Markt genommen.

Battlefield 3 – Erfolg und Niederlage

Datum: November 01, 2011
Kategorie: Playstation3, Spielekonsolen
Tags: , , , , ,

EA meldet über fünf Millionen verkaufte Einheiten von Battlefield3, mehr als 10 Millionen Einheiten sollen an die Händler geliefert worden sein. 73 Millionen Rettungs-Kills, 48 Millionen Wiederbelebungen und 67 Millionen zerstörte Fahrzeuge wurden dabei gezählt. "Das ist die größte Auslieferungsmenge zur Erstauslieferung, die das Unternehmen bisher hatte" so COO Peter Moore. Damit konnte man die Absatzmenge von "Medal of Honor" sogar verdoppeln. Dennoch ist Battlefield 3 wohl die größte Niederlage für EA seit Firmengründung. In einer Petition fordern über 6000 Gamer jetzt den Verkaufsverbot von Battlefield 3. Die Nutzungsbedingungen von Origin verstoßen gegen deutsches Recht. Origin ist nötig um das Spiel zu registrieren und zu aktivieren. Doch Origin entpuppt sich bei näherer Betrachtung als echte Datenkrake. Im Hintergrund wird überprüft ob sich illegale Kopien von EA-Software auf dem Computer befinden. Außerdem überwacht es die Kommunikation und EA kann jederzeit ohne Begründung den Service beenden. Abschießend sammelt EA noch IP-Adressen, Informationen über Soft-, und Hardware und weitere Nutzungsdaten und überliefert diese an ungenannte Partner. Über 2000 Kunden beschwerten sich schon bei Amazon.de über das Vorgehen von EA. Auf openpetition.de gibt es nun eine Petition die die Verbraucherzentrale auffordert, den Verkauf des Spiels zu stoppen. Über 6000 Gamer haben sich daran schon beteiligt. Fast schon eine Randnotiz sind die Serverprobleme von EA bei Verkaufsstart. Eine Reaktion auf die Vorwürfe, erfolgten von EA bisher noch nicht. Battlefield 3 ist für den PC, Playstation 3 und xBox 360 erschienen. Quellen: Play3.de Focus.de

HP Webos steht vor dem aus

Datum: Oktober 31, 2011
Kategorie: Computer, PC
Tags: , ,

Leo Apotheker, ehemaliger Chef des deutschen Unternehmens SAP und später CEO von HP hatte die Vision HP zu einem reinem Software Betrieb zu machen. Business-Tools und Serverprogramme, ähnlich wie es der IT-Gigant IBM vorgemacht hat. Doch HP bleibt bei seiner PC-Sparte. Über 40 Milliarden US-Dollar wurden von HP in dieser Sparte 2010 umgesetzt. Die HP-Touchpads werden momentan für 99euro verramscht und erfreuen sich bei einer wachsenden Käuferzahl großer Beliebtheit. "theguardian" berichtet nun, dass HP plant die WebOS Abteilung dicht zu machen. Im April 2010 hat man mit über 1,2 Milliarden US Dollar den Konkurenten Palm übernommen u.a. m Zugriff auf das WebOS zu erhalten. Es handelt sich hier um eine sehr waghalsige Konzernstrategie. Desktops und Notebooks sind nicht unbedingt der Zukunftsmarkt. Smartphones und Tablets wurden dagegen von Apotheker weg gestrichen. In der offiziellen Pressemeldung lautet es weiter: "HP today announced that it has completed its evaluation of strategic alternatives for its Personal Systems Group (PSG) and has decided the unit will remain part of the company." Es bleibt fraglich wie HP mit dieser Harakiri-Taktik weiter am Markt überleben möchte. HP ist das umsatzstärkste IT-Unternehmen der Welt (vor IBM) und war das erste Technologie Unternehmen im Silicon Valley. Laut Wikipedia betrug der Gesamtumsatz der Hewlett-Packard Company im Jahr 2009 insgesamt 114,6 Mrd. USD. Quellen: Wikipedia theguardian pcdaily.de

Wochenrückblick KW43/2011

Datum: Oktober 30, 2011
Kategorie: Computer
Tags: